» weitere Nachrichten

Hockey Nachrichten

Deutsch-Französisches Jugendwerk in Nürnberg

Länderspielserie der Männlichen U16-Nationalmannschaft gegen Frankreich beim NHTC

 

20.05.2015 - Vom Samstag den 27. Juni bis zum Mittwoch den 01. Juli treffen die männlichen Nachwuchsteams Deutschlands und Frankreichs beim Nürnberger Hockey und Tennis-Club (NHTC) aufeinander.
Während die Franzosen mit ihrer U18 antreten und sich den letzten Feinschliff für die kurz darauf stattfindende U18-Europameisterschaft (B-Gruppe)in Calais holen, nutzt U16 Bundestrainer Matthias Becher die 3 Länderspiele als Vorbereitung für das 6-Nationen Sommerturnier in Breda/Niederlande (16.-24.07.15).
Bevor die Vergleichsspiele am Sonntag, den 28.06.15 starten, misst sich die U16-Jungen-Nationalmannschaft zusätzlich noch am Samstag, den 27.06.15 mit der U18-Natio der Schweiz, die sich zu einem Trainingslager in München befindet und extra für ein Testspiel nach Nürnberg reist.
Spieltermine:
Samstag, 27.06.15, 17:30 Uhr Deutschland-Schweiz
Sonntag, 28.06.15 17:00 Uhr, Deutschland-Frankreich
Montag, 29.06.15 17:00 Uhr, Deutschland-Frankreich
Dienstag, 30.06.15 16:00 Uhr, Deutschland-Frankreich

2. Bundesliga: Flottbeker Damen bejubeln Last-Minute-Aufstieg

2:1-Siegtor der Hamburgerinnen im „Finale“ gegen Mülheim fällt in letzter Minute

 

17.05.2015 - Alle vier Aufsteiger in die 1. Bundesliga sind ermittelt. Eine Woche nach den Neusser Herren als Sieger der 2. BL Nord folgten nun TSV Mannheim (Herren Süd), TuS Lichterfelde (Damen Süd) und Großflottbeker THGC (Damen Nord). Mit einem Last-Minute-Siegtor zum 2:1 über Mülheim schossen sich die Flottbekerinnen zum Aufstieg. 800 Zuschauer sahen in Hamburg ein an Dramatik kaum zu überbietendes „Finale“ der beiden besten Nordmannschaften. Erste Absteiger aus der zweiten Liga sind Stuttgart (Damen, Süd) und DHC Hannover (Damen Nord). Kahlenberg (Herren Nord) kann sich aus eigener Kraft nicht mehr retten und ist vom Ligaerhalt Düsseldorfs in der 1. BL abhängig.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

DFJW Deutschland – Frankreich

Drei Länderspiele bei HC Wacker München

 

13.05.2015 - In der Woche vom 06. Juli bis zum 10. Juli sind die U16 weiblich Mannschaften zu Gast in München bei HC Wacker und tragen am Dienstag, dem 07.07., am Mittwoch, dem 08.07. jeweils um 20.00 Uhr und am Freitag, dem 10.07. um 10.00 Uhr jeweils Länderspiele aus.
Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Zuschauer auch aus anderen Vereinen sich diesen doch eher seltenen Auftritt einer Jugendnationalmannschaft im Süden Deutschlands anschauen.
Der Hockey Club HC Wacker München freut sich auf viele Zuschauer.
HC Wacker

1. Liga Damen: Endrundenbesetzung steht vorzeitig fest!

Herren: Berliner HC rückt auf Endrundenplatz vier vor / Abstieg-Dreikampf spannend

 

17.05.2015 - In der Feldhockey-Bundesliga der Damen sind die Startplätze für die Endrunde am 4. und 5. Juli in Hamburg bereits vergeben. Nachdem bereits am Samstag die spielfreien Kölnerinnen sowie Düsseldorf mit einem Sieg gegen den Berliner HC und der UHC Hamburg ihre Halbfinaltickets vorzeitig gebucht hatten, zog am Sonntag der Münchner SC mit einem 2:1-Sieg beim UHC nach und qualifizierte sich damit als viertes Team für das Final Four in der Hansestadt.

Im Abstiegskampf wird die Luft für den Rüsselsheimer RK, der aus dem 1:1 im direkten Duell zwischen dem Harvestehuder THC und Eintracht Braunschweig kein Vorteil ziehen konnte, immer dünner. Das Schlusslicht verlor nach der 1:6-Packung am Samstag gegen Mannheim die Sonntagspartie gegen Meister Köln erwartungsgemäß (1:4) und hat nun bei noch zwei ausstehenden Spielen drei Punkte und zwölf Tore Rückstand auf die Eintracht, sogar vier Punkte auf den HTHC, der am Sonntag gegen Berlin nur knapp an einem Punktgewinn vorbei schrammte.

Bei den Herren ist der Kampf um die Endrundentickets nach dem Samstagsspieltag weiter höchst dramatisch. Der BHC rückte durch einen 1:0-Sieg über Mannheim an Mülheim (1:1 bei Alster) vorbei auf Rang vier. Auch Krefeld ist nach dem 2:2 beim UHC - der Ausgleich für die Seidenstädter fiel erst vier Sekunden vor Ende - weiter dran. Die drei Teams trennt ein Punkt bei nahezu gleicher Tordifferenz. Schaut man auf das Restprogramm könnte die Entscheidung sich bis zum letzten Spieltag hinauszögern. Vorn scheinen Köln und der HTHC nach ihren Siegen bei BW Berlin und in München recht sicher für die Endrunde planen zu können. Der UHC hat mit fünf Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Endrundenplatz auch noch recht gute Karten. Im Abstiegskampf ist der Dreikampf zwischen Blau-Weiß, Münchner SC und Düsseldorf sehr eng. Ein Punkt ist alles andere als ein beruhigendes Polster für die Berliner. Und auch Düsseldorf, am 13. Juni Gastgeber für Blau-weiß, ist nur drei Zähler von den Hauptstädtern entfernt

» zur Erstliga-Berichterstattung

Der Wechsel an der Spitze ist vollzogen

Wolfgang Hillmann zum neuen DHB-Präsidenten gewählt / Stephan Abel Ehrenpräsident

 

09.05.2015 - Beim 52. DHB-Bundestag in Heilbronn ist der Wechsel an der Spitze des Deutschen Hockey-Bundes vollzogen worden. Nachdem der Kölner Stephan Abel, der im Dezember zum Vizepräsidenten des DOSB gewählt worden war, nicht mehr für eine sechste Amtszeit kandidierte, haben am Samstag die Delegierten bei der Vollversammlung der deutschen Hockeyvereine und -verbände seinem Nachfolger Wolfgang Hillmann, 63, ein mehr als überzeugendes Votum gegeben. Der in Köln lebende gebürtige Bremer, der 18 Jahre lang Vizepräsident Jugend im DHB war, wurde ohne Gegenstimme in sein neues Amt gewählt.

"Ich übernehme einen erfolgreichen Verband! Aber mir ist ganz wichtig, dass wir bereit und sensibel für Weiterentwicklung sind, denn wir haben noch Bereiche, in denen wir wachsen können und wollen, um wirklich flächendeckend erfolgreich zu sein!", sagte der neue DHB-Präsident auf dem Bundestag. Als Beispiel nannte er das große Potenzial im so genannten Ü-Bereich, also bei den Spielern im Alter von 35 bis 75 Jahren, die vor allem auch für die Vereine und ihrer Mitgliederstruktur von ganz großer Bedeutung seien.

Als Vizepräsidenten bestätigt wurden Jan Fischedick (Sportentwicklung), Britta Becker(Leistungssport), Dr. Ingo Wolf (neu für Sportpolitik & Verbände) und Prof. Dr. Remo Laschet (Finanzen & Recht). Delf Ness (Kommunikation & Marketing) wurde neu in dieses Amt gewählt. Alle erhielten, ebenso wie der Präsidiumsbeauftragte Dr. Michael Green (als Verbindung zum Welthockeyverband) ein einstimmiges Votum.

Der bisherige DHB-Präsident Stephan Abel wurde auf Vorschlag des DHB-Bundesausschussvorsitzenden Dr. Michael Timm von den Delegierten zum Ehrenpräsidenten des Deutschen Hockey-Bundes gewählt.

Das neue DHB-Präsidium. Von links: Michael Timm, Delf Ness, Jan Fischedick, Britta Becker, Marie-Theres Gnauert, Ingo Wolf, Wolfgang Hillmann, Remo Laschet und Stephan Abel.

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Login:
Passwort:
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


13.05.2015

Beschlüsse des 52. Ordentlichen Bundestages »


DHB Hockey-Abzeichen
 

» Impressum © 2015 • hockey.de