Nord (IGN)

Hockey Nachrichten

Mannheims Damen und Mülheims Herren sind die Hallen-Champions 2016!

Der MHC siegte im Penaltyschießen gegen Düsseldorf / Mülheim siegte 8:4 gegen RW Köln

 

07.02.2016 - Die Damen des Mannheimer HC haben am Sonntag erstmals in der Vereinsgeschichte den deutschen Hallenmeistertitel gewonnen. Sie behielten gegen Titelverteidiger Düsseldorf im Penaltyschießen die Oberhand. Düsseldorfs Lisa-Marie Schütze wurde zur besten Spielerin der Endrunde gekürt, Mannheims Lydia Haase war beste Torschützin mit vier Toren. Die Ehrung der besten Nachwuchsspielerin ging an Nike Lorenz (MHC). Und MHC-Keeperin Nadine Stelter wurde zur besten Keeperin der Endrunde gekürt.

Im Herrenfinale kam RW Köln gegen Mülheim nie so richtig ins Spiel. Der 8:4-Sieg des Teams von Tina Bachmann, die damit erste Trainerin einer Herren-Meistermannschaft ist, war letztlich hoch verdient. Uhlenhorsts Benedikt Fürk erhielt die Auszeichnung als bester Spieler der Endrunde. Lennart Küppers die des besten Torhüters. Und Ferdinand Weinke wurde als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet. Bester Torschütze der Endrunde war Kölns Marco Miltkau.

Rund 1.500 Zuschauer sahen am Samstag in der Lübecker Hansehalle vier spannende deutsche Halbfinals am Samstag. Die Mannheimer Damen setzten sich gegen RW Köln mit 2:1 durch. Das zweite Damen-Halbfinale zwischen Titelverteidiger Düsseldorf und dem Berliner HC war mit 3:1 nur etwas deutlicher. Damit treffen um 11.30 Uhr am Sonntag Mannheim und Düsseldorf aufeinander. Im ersten Herren-Halbfinale hatte Uhlenhorst Mülheim gegen Mannheim am Ende verdient mit 7:5 die Nase vorn. Lange sehr ausgeglichen ging es bei RW Köln gegen BHC zu, bis die Kölner in der letzten Phase deutlich auf 10:6 davonzogen.

Bei sportdeutschland.tv findet man alle Halbfinals und beide Endspiele zum nachträglichen Anschauen!

» zur DM-Website

DHB-Jahresübersicht 2016

Mit allen wichtigen Terminen

 

05.02.2016 - Der DHB hat einen umfangreichen Jahreskalender für 2016 mit allen wichtigen Terminen wie Turnieren, Jugendevents und sonstigen Veranstaltungen der Sportentwicklung und der Jugend herausgegeben. Damit sind Sie immer auf dem aktuellen Stand. Zu allen Veranstaltungen sind auch die interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Vereinen eingeladen.

» direkt zur DHB-Jahresübersicht 2016

Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften - Teil 1

In Bremen, Hamburg und Niesky wird um den Schwarzen Wimpel gespielt

 

04.02.2016 - Am kommenden Wochenende (wieder einmal parallel zu den Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren in Lübeck!), finden die Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften im weiblichen Bereich statt. Der Bremer HC ist Ausrichter der Weiblichen Jugend B, der Großflottbeker TGHC der Mädchen A und der HC Niesky der Weiblichen Jugend A. Die drei besten Mannschaften jeder Altersklasse qualifizieren sich für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft, die im weiblichen Bereich am 20. + 21- Februar 2016 ausgetragen wird.

Ergebnisse, Bilder, LIVE-Ticker und weitere Informationen zu den Turnieren gibt es auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite DM-Jugend

Deutsche Hallenhockey-Meisterschaften am 6./7. Februar 2016 in Lübeck

Sportdeutschland.TV überträgt live

 

03.02.2016 - Die Doppel-Endrunde um die 55. Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften wird am Wochenende 6./7. Februar 2016 in der Hansehalle in Lübeck ausgetragen. Es ist erst das zweite Mal, dass eine deutsche Endrunde in der Hansestadt stattfindet. Bereits 1963 hatten hier die Damen einmal ihren nationalen Meister ausgespielt. 2016 werden die Nachfolger der amtierenden Meister Harvestehuder THC (Herren) und Düsseldorfer HC (Damen) gesucht.

» zum Spielplan

Bundestrainer Valentin Altenburg nutzt die DM-Endrunde zur Sichtung

150 Ehrenamtler vom LBV Phönix Lübeck am Wochenende im Einsatz

 

02.02.2016 - Am Dienstagnachmittag fand im Europäischen Hansemuseum in Lübeck die Pressekonferenz im Vorfeld der Endrunde um die Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren statt, die am Wochenende in der Hansehalle ausgetragen wird. Den Fragen der anwesenden Journalisten stellte sich unter anderem Herren-Bundestrainer Valentin Altenburg, der dem Finalturnier um die Hallen-Krone eine durchaus große Bedeutung einräumt. Einen wirklichen Favoriten vermag er in der Herren-Konkurrenz nicht auszumachen.

» weiter lesen

B-Trainer-Aufbaulehrgang von März auf Ende Mai verschoben!

Neuer Termin: 30. Mai bis 1. Juni im HJZ Köln / Bis 28. April anmelden!

 

27.01.2016 - Wegen zu geringer Beteiligung wird der Aufbaulehrgang für B-Trainer, der eigentlich vom 21. bis 23. März in Köln stattfinden sollte, auf die Zeit vom 30. Mai bis 1. Juni verschoben. Bei diesem Lehrgang erlangen Trainer nach der Teilnahme und der Einreichung der Hospitationsberichte (innerhalb 12 Monaten nach Lehrgangsende) die Trainer-B-Leistungssportlizenz.

Rahmendaten: Neuer Termin: 30.05. bis 01.06.2016, Kosten: 225,00 € inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ, Ort: HJZ Köln. Voraussetzung: C-Trainer-Leistungssportlizenz und B-Breitensportlizenz. Anmeldeformular, detaillierten sportlichen Lebenslauf und Befürwortung des Landesverbandes an den DHB, z.Hd. Andrea Schneiderbeck, Schneiderbeck@deutscher-hockey-bund.de. Die Bewerbungsfrist endet am 28. April.

Schiedsrichterausschuss gibt Play-off-Nominierungen bekannt

Die Ansetzungen für Viertelfinals und Deutsche Endrunde

 

25.01.2016 - Der Schiedsrichterausschuss des DHB hat folgende Unparteiische für die Viertelfinalspiele am kommenden Wochenende und die DM-Endrunde in Lübeck (6./7. Februar) bekannt gegeben (Achtung, wegen einer Verletzung von Michelle Meister noch einmal geändert!).

Es wurden nominiert für die Viertelfinalspiele:

Damen:

Der Club an der Alster vs. Rot Weiß Köln: Dirk Möller + Mark Löffler

Düsseldorfer HC – Harvestehuder THC: Angelika Köppen + Tim Meissner

Berliner HC – Münchner SC: Paul Asmuss + Robert Bernin

Mannheimer HC – TuS Lichterfelde: Sandra Wagner + Ivo Breitenbruch

Herren:

UHC Hamburg – HTC Uhlenhorst Mülheim: Jens Brieschke + Olaf Finger

Rot-Weiß Köln – Der Club an der Alster: Daniel Neideck + Johannes Berneth

Berliner HC – TSV Mannheim: Sascha Sohns + Stefan Wiarda

Mannheimer HC – TC Blau-Weiß Berlin: Dr. Christian Deckenbrock + Fabian Blasch

Deutsche Endrunde in Lübeck:

Damen: Angelika Köppen (TSV Riederich), Gabriele Schmitz (Rot-Weiß Köln), Tim Meissner (Bietigheimer HTC), Mark Löffler (Mariendorfer HC Berlin)

Herren: Christian Blasch (HTCU Mülheim), Jens Brieschke (STK Berlin), Rene Pleißner (Potsdamer SU), Johannes Berneth (TB Erlangen)

Die genauen Ansetzungen der Schiedsrichter für die Spiele bei der Deutschen Meisterschaft werden erst vor Ort bekanntgegeben.

» zur Endrunden-Website

DHB-Damen verpassen Europameisterschafts-Bronze nur knapp

Hallenhockey-EM in Minsk (BLR), Halbfinale: Weißrussland – Deutschland 6:5 (2:2)

 

24.01.2016 - Die deutschen Hallenhockey-Damen haben bei der Europameisterschaft im weißrussischen Minsk nur knapp den Sprung auf das Podium verpasst. Im kleinen Finale gegen die Gastgeberinnen, die schon das Duell in der Vorrunde knapp für sich entschieden hatten, musste sich das Team von Trainer Aditya Pasarakonda, der wegen wiederholten zu lebhaften Diskutierens mit den Schiedsrichterinnen am Vortag für diese Partie gesperrt war und an der Seitenlinie von Co-Trainer Benedikt Sturm vertreten wurde, in einer hoch spannenden Begegnung mit 5:6 (2:2) geschlagen geben.

» weiter auf der Turnierseite

Damen-Hallenteam: „Im Turnier weiter entwickeln und es ins Halbfinale schaffen!“

Trainer Aditya Pasarakonda im Interview vor der Hallen-EM der Damen

 

21.01.2016 - Am gestrigen Abend sind die deutschen Damen in Minsk (Weißrussland) eingetroffen, wo vom 22. bis 24. Januar die Hallenhockey-Europameisterschaft stattfindet. In den letzten drei Tagen absolvierte das junge, ambitionierte Team aus Perspektivspielerinnen und starken Hallen-Bundesligaspielerinnen einen Vorbereitungslehrgang in Frankfurt. In der Vorrunde treffen die Deutschen am Freitag um 11.30 Uhr (dt. Zeit) auf Gastgeber Weißrussland, um 16.30 Uhr auf Österreich und am Samstag um 9.20 Uhr auf die Ukraine. In der anderen Gruppe spielen Hallen-Weltmeister Niederlande, Polen, Tschechien und Belgien um die zwei Halbfinalplätze.

» weiter auf der Turnierseite

Damen: Zweite Niederlage zum Abschluss der Testserie

Vorolympische Testserie in Singapur: Niederlande – Deutschland 3:0 (3:0)

 

22.01.2016 - Die deutschen Damen haben in ihrem letzten Spiel der vorolympischen Testserie in Singapur gegen Korea, Australien und die Niederlande die zweite Niederlage kassiert. Gegen Weltmeister Niederlande reichte es nach dem 0:0 im ersten Aufeinandertreffen diesmal nicht zum Punktgewinn. 0:3 verlor die DHB-Auswahl letztlich auch verdient, weil die Niederländerinnen im individuellen Abwehrspiel und bei den Kontern deutlich effektiver waren. So beendet das DHB-Team die Sechserserie in Singapur mit einem Sieg, drei Unentschieden und zwei Niederlagen.

» weiter auf der Lehrgangsseite

Damen: Remis gegen den Vize-Weltmeister beim Jubiläumsspiel von Julia Müller

Montag, 18. Januar, in Singapur: Deutschland – Australien 1:1 (1:1)

 

18.01.2016 - Das deutsche Damenteam bleibt auch nach dem dritten Spiel seiner vorolympischen Testserie in Singapur ohne Niederlage. Nach dem 7:2 und 2:2 Ende letzter Woche gegen Korea, trennte sich das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders am Montag 1:1 (1:1) von Vize-Weltmeister Australien. Das Tor des Tages für das DHB-Team erzielte Julia Müller, die gleichzeitig ihr 250. Länderspiel im DHB-Dress absolvierte. Dienstag um 19 Uhr Ortszeit folgt die erste Partie von zwei Partien gegen Weltmeister Niederlande.

» weiter auf der Lehrgangsseite

Hallen-EM: Deutsches Hallenteam holt den Titel!

Sonntag, 17. Januar in Prag, Finale: Österreich – Deutschland 2:3 (1:1)

 

17.01.2016 - Bei den Hallenhockey-Europameisterschaften der Herren in Prag konnte das deutsche Herrenteam den Titel verteidigen. Die Mannschaft von Stefan Kermas siegte in einem spannenden Finale verdient mit 3:2 (1:1) gegen Österreich, das, nach Treffern von Florian Woesch, Timm Herzbruch und Linus Butt für Deutschland, erst bei abgelaufener Uhr zum 2:3-Anschlusstreffer kam. Es war der 15. Titelgewinn für die deutschen Herren in der EM-Historie unter dem Hallendach. Andreas Späck wurde zudem als bester Torhüter des Turnier ausgezeichnet. Timm Herzbruch erhielt die Ehrungen als bester Torschütze und Spieler des Turniers.

» weiter auf der Turnierseite

Benjamin Göntgen in der Hockey India League im Einsatz

Der Schiedsrichter vom Kahlenberger HTC ist einer von sechs Ausländern in der HIL

 

13.01.2016 - Nicht nur Tobias Hauke, Moritz Fürste, Florian Fuchs und Nicolas Jacobi starten derzeit ins Abenteuer Hockey India League 2016. Auch ein deutscher FIH-Schiedsrichter ist in der diesjährigen Saison der indischen Profi-Liga im Einsatz. Benjamin Göntgen ist neben German Montes De Oca (ARG), Marcin Grochal (POL), Jakub Mejzlik (CZE), Martin Madden (SCO) und David Tomlinson (NZL) einer von sechs Ausländern, die neben sechs indischen Schiedsrichtern die 34 Spiele zwischen Montag, 18. Januar, und Sonntag, 21. Februar, leiten werden.

EuroHockey Indoor Club Champions Cup der Herren

12.-14. Februar 2016 beim HTHC

 

13.01.2016 - Der HTHC ist Ausrichter der Endrunde des EuroHockey Indoor Club Champions Cup der Herren. Vom 12. Februar – 14. Februar 2016 findet der Indoor Club Champions Cup 2016 der Herren in der Halle am Vossberg (Barmbeker Str. 106, 22303 Hamburg) statt. Die Spiele beginnen am Freitag, den 12. Februar um 10 Uhr. Folgende Teams sind dabei: Partille SC (Schweden), Luzerner SC (Schweiz), SK Slavia Prague, Tschechien, Harvestehuder THC (Deutschland), C.H. SPV Complutense (Spanien), East Grinstead (England), WKS Grundwald Poznan (Polen) und SV Arminen (Österreich). Es gibt nur einen Online-Kartenverkauf, Restkarten können an der Tageskasse erworben werden.

» weiter lesen

„Der Titel ist das Ziel, aber einfach wird es nicht“

Hallen-EM-Trainer Stefan Kermas im Interview vor dem Turnierstart

 

12.01.2016 - Ab Freitag spielen die Herren des Deutschen Hockey-Bundes in der tschechischen Hauptstadt Prag um die Europameisterschaft im Hallenhockey. Traditionell gilt das deutsche Team bei solchen Turnieren als Titelfavorit, doch Stefan Kermas, der die Auswahl gemeinsam mit Kais al Saadi und Matthias Becher betreuen wird, betont, dass ein Titel unter den gegebenen Voraussetzungen nicht im Vorbeigehen geholt werden kann. Er sieht sein Team aber gut gerüstet, auch wenn kurz vor Turnierstart noch ein wichtiger Akteur verletzt ausfällt.


» weiter auf der Turnierseite

C-Trainerlehrgang im Februar in Köln wegen zu geringer Beteiligung abgesagt

Jetzt anmelden für: B-Hauptlehrgang (15.-19.02.) und C-Aufbaulehrgang (29.02.-02.03.)

 

11.01.2016 - Leider musste der für Februar in Köln angesetzte C-Trainerlehrgang (22.-26.02.) wegen zu geringer Beteiligung abgesagt werden. Viele freie Plätze gibt es noch im B-Trainer-Hauptlehrgang vom 15. bis 19. Februar (Voraussetzung: Qualifizierter Abschluss der Trainer C-Ausbildung und zweijährige Trainertätigkeit. Kosten: 375,00 EUR inkl. Übernachtung im DZ und Verpflegung) sowie beim C-Trainer-Aufbaulehrgang (Voraussetzung: C-Breitensportlizenz, Kosten: 195,00 € inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ), die beide ebenfalls in Köln stattfinden.

Anmelden bitte über Andrea Schneiderbeck: Schneiderbeck@deutscher-hockey-bund.de

Passwesen

Passstellen: bitte die Anträge aus dem Vorjahr abarbeiten!

 

11.01.2016 - Wie jedes Jahr werden die Spielerpässe zum 1.1. ermittelt und die Zahlen dazu archiviert. Damit die ermittelten Zahlen zum Stichtag stimmen, sollten die Passanträge aus dem Jahre 2015 abgearbeitet sein. Wir bitten alle Passstellen, dieses möglichst bald zu erledigen.

Die LSB Mitglederzahlen zum 1.1.2016 können zur Zeit noch nicht eingetragen werden. Es ist geplant, die dazu erforderliche Archiv-Datenbank Ende Januar einzurichten.

Für Fragen dazu wenden sie sich bitte an das:

Mail sendenWebteam hockey.de

„Ich hoffe, dass unsere Vereine sich eigene kleine Leuchttürme pflanzen!“

SHHV-Präsident Stephan Boness zur DM-Endrunde in Lübeck und zu ihrer Wirkung

 

08.01.2015 - Einen Monat vor der Deutschen Hallenhockey-Endrunde der Damen und Herren in der Lübecker Hansehalle haben wir mit Stephan Boness, dem Präsidenten des Schleswig-Holsteinischen Hockey-Verbandes (SHHV) über die Wirkung gesprochen, die eine solche Großveranstaltung auf den Hockeysport im nördlichsten Bundesland hat und haben könnte.

Herr Boness, Die Deutsche Hallen-Endrunde wurde unter anderem nach Lübeck vergeben als ein Leuchtturmprojekt für den Hockeysport in Schleswig-Holstein. Wie ist denn bisher die Resonanz?

Stephan Boness: „Mir liegen Superlative eigentlich nicht so, aber es ist schon überwältigend, was zurzeit bei uns ankommt...

» weiter lesen

"Ecke, Schuss - Gold": Noch 50.000 Euro in 9 Tagen – Ziel ist in greifbare Nähe gekommen!

Jetzt noch zur Realisierung der Film-Doku über den Weg unserer Olympiateams beitragen!

 

06.01.2016 - Es sind noch neun Tage, die das Crowdfunding für die Realisierung der filmischen Doku über den Weg Richtung Rio der beiden Hockey-Nationalteams läuft. Und nachdem die Unterstützungszusagen nach dem Jahreswechsel noch einmal kräftig angezogen haben, sind es nun noch knapp 50.000 Euro, die benötigt werden, um die Fundingschwelle von 280.000 Euro zu erreichen, die sich das Filmteam um Ex-Nationalspielerin Rebecca Landshut gesetzt hat.

Nur wenn diese Schwelle erreicht wird, kann das Projekt umgesetzt werden! Bleiben die Unterstützungszusagen knapp unter der Schwelle, gibt es keine Film-Doku - so das Prinzip beim Crowdfunding. Insofern hilft jede auch noch so kleine Zusage, jedes gebuchte "Dankeschön", von denen noch viele zur Verfügung stehen, um das Projekt am Ende wahr werden zu lassen. Also, am besten gleich auch die Seite gehen und zusagen!

» zur "Ecke, Schuss - Gold"-Fundingseite

"Wir wollen ins olympische Viertelfinale und da ein maximal unangenehmer Gegner sein!"

Das Olympiajahr 2016 beginnt für die deutschen Damen in Singapur

 

04.01.2016 - Das Olympiajahr 2016 beginnt für die deutsche Damen-Nationalmannschaft an einem ungewöhnlichen Ort - in Singapur. Dorthin hat ein australischer Sponsor die Deutschen, die Koreanerinnen und die Niederländerinnen eingeladen. Eine Serie mit je zwei Testspielen gegen die drei Gegner steht für das Team von Jamilon Mülders vom 12. bis 24. Januar auf dem Plan. Zum Jahresstart umfasst der Kader noch 28 Spielerinnen - zum olympischen Turnier in Rio werden es nur noch 16 Aktive und zwei so genannte P-Akkreditierte sein, die im Verletzungs- oder Krankheitsfall nachrücken können.

» weiter auf der Teamseite

Hallen-EM Vorbereitung: DHB-Team gewinnt das Turnier in der Wiener Stadthalle

4:3-Sieg gegen Österreich reicht für Platz eins im Abschlussklassement

 

03.01.2016 - Das deutsche Herrenteam für die Hallen-EM in Prag (15. bis 17. Januar) hat das Vorbereitungsturnier in der Wiener Stadthalle gewonnen. Durch den 4:3-Sieg am Sonntagnachmittag gegen Gastgeber Österreich blieb das DHB-Team in der Abschlusstabelle wegen des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Tschechen. Alexander Otte - mit zehn Toren auch bester Torschütze des Turniers (Foto unten) - und Mats Grambusch trafen gegen Österreich je zwei Mal. "Defensiv war es erneut eine gute Partie", so Stefan Kermas. "Es war gut, dass wir hier am Ende zwei sehr enge Spiele gewinnen konnten!"


» weiter

EM-Vorbereitungsturnier für DHB-Herren in der Wiener Stadthalle

Treffen mit den Nationalteams der Schweiz, Polens, Tschechiens und Österreichs

 

31.12.2015 - Das Neue Jahr wird gerade erst begonnen haben, da trifft sich der Herren-Kader des Deutschen Hockey-Bundes für die bevorstehende Hallenhockey-Europameisterschaft (15. bis 17. Januar in Prag) bereits am Frankfurter Flughafen und wird nach Wien zu einem Vorbereitungsturnier reisen, welches vom 1. bis zum 3. Januar in der Stadthalle B ausgetragen wird. Doch nicht nur die Mannen um das Trainerteam Stefan Kermas, Kais al Saadi und Matthias Becher wird das Turnier in Wien als EM-Vorbereitung. In der Herren-Konkurrenz befinden sich neben Deutschland und Gastgeber SV Arminen und dem deutschen Team auch die Auswahlen aus Polen, der Schweiz und Tschechien.

» weiter

Tests in Singapur auf höchstem Niveau

DHB-Damen starten im Olympiajahr gegen Korea, Australien & Niederlande

 

26.12.2015 - Der deutsche Damenkader für Rio startet im Olympiajahr 2016 ungewöhnlich früh in die Vorbereitungen. Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders hat eine Einladung nach Singapur erhalten, wo die Mannschaft vom 12. bis 24. Januar nicht nur perfekte Trainingsbedingungen vorfindet, sondern mit Korea, Australien und den Niederlanden auch drei Gegner aus der absoluten Weltspitze. „Für uns hat das einen ganz hohen Stellenwert, dass wir diese Gegner zu dem frühen Zeitpunkt im Jahr schon zum Testen und Weiterentwickeln spielen können“, so der Bundestrainer. „Dafür müssen wir uns auch bei der Bundesliga und ihren Gremien bedanken, die das mittragen...

» weiter lesen

Die Gruppeneinteilung für das Olympiaturnier in Rio steht fest

DHB-Herren treffen auf NED, ARG, IND, IRL, CAN / Damen gegen NED, NZL, CHN, KOR, ESP

 

23.12.2015 - Die Gruppeneinteilungen für das olympische Hockeyturnier 2016 in Rio stehen fest. Nachdem Neuseelands Herren und Spaniens Damen, die jeweils an Stelle von Südafrikas Teams (wurden von ihrem NOC nicht gemeldet) ins olympische Turnier eingreifen dürfen, zugesagt haben, ergibt sich aus der neuen Weltrangliste folgende Gruppenkonstellation: Die deutschen Damen treffen als neuer Weltranglisten-Achter (sie überholten durch Platz drei in Rosario Korea) in der Vorrunde auf die Niederlande, den amtierenden Weltmeister und Olympiasieger von 2012, Neuseeland, China, Korea und Spanien. Die DHB-Herren bekommen es ebenfalls mit den Niederlanden zu tun sowie mit Argentinien, Indien, Irland und Kanada.

» weiter lesen

Die DHB-Geschäftsstelle wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für 2016

Das Team der Geschäftsstelle ist ab 4. Januar wieder erreichbar

 

23.12.2015 - Das gesamte Team der DHB-Geschäftsstelle wünscht der deutschen Hockeyfamilie, den Partnern und Freunden des Verbandes eine fröhliche Weihnachtszeit, Erholung, Freude mit den Familien und alles Gute für das Neue Hockeyjahr 2016!

Die Geschäftsstelle des Deutschen Hockey-Bundes bleibt vom 24. Dezember bis inklusive 3. Januar geschlossen. Danach stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gern zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Anfragen per Mail, Telefon oder persönlich in Mönchengladbach zur Verfügung. Das DHB-Team freut sich auf ein ereignisreiches, spannendes und intensives Jahr 2016!

"Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" - neue Bewerbungsrunde!

Vereine können sich bis 31. März über den DHB bewerben

 

21.12.2015 - Aktive Talentsuche und -förderung zahlt sich auch in diesem Jahr aus, denn der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Commerzbank AG zeichnen gemeinsam wieder 50 Vereine oder Vereinsabteilungen mit dem “Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein” aus. Die Prämierung ist mit einer Förderprämie von je 5.000 Euro verbunden. Für die Auszeichnung können sich Vereine oder einzelne Abteilungen noch bis zum 31. März 2016 über den Deutschen Hockey-Bund bewerben.

» weiter lesen

1. Liga: Erste Endrunde seit 13 Jahren ohne Hamburger Beteiligung

RW Köln, Mannheimer HC und Berliner HC doppelt vertreten, zudem Mülheim und DHC

 

30.01.2016 - Das hat es seit 13 Jahren nicht gegeben! Bei der Endrunde um die Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren am kommenden Wochenende in der Lübecker Hansehalle wird erstmals seit der Saison 2002/2003 kein Hamburger Team um die Titel mitspielen. In den Viertelfinal-Duellen mit den besten Teams aus dem Westen hatten die Hanseaten diesmal jeweils knapp das Nachsehen. Die Herren des UHC Hamburg lieferten sich mit Uhlenhorst Mülheim ein echtes Topspiel, das erst im Shoot-Out zu Gunsten der Gäste von der Ruhr entschieden wurde (7:6). Und auch die Damen von Nord-Meister Club an der Alster hatten gegen Rot-Weiss Köln erst nach Penaltyschießen mit 6:7 das Nachsehen. Es war auch auf allen anderen Plätzen knapp im Viertelfinale. Alsters Herren unterlagen dem West-Ersten Rot-Weiss Köln mit 2:4, Harvestehudes Damen ließen bei Meister Düsseldorfer HC nur ein Gegentor zu, erzielten beim 0:1 aber selbst keines.

Jeweils mit zwei Teams reisen der Berliner HC und der Mannheimer HC zu den Final Four nach Lübeck. Dabei mussten auch die Berliner Herren gegen den TSV Mannheim in den Shootout, ehe man mit 7:6 triumphierte. Die BHC-Damen hatte es in regulärer Spielzeit geschafft, den Münchner SC mit 4:3 zu bezwingen. Ebenso knapp, aber nach einseitigem Spiel hat sich das MHC-Damenteam mit 2:1 gegen TuS Lichterfelde durchgesetzt. Das "deutlichste" Ergebnis lieferten mit 3:0 hingegen die Herren aus der Kurpfalz gegen Viertelfinal-Debütant Blau-Weiss Berlin, der sich jedoch sehr gut verkauft hatte.

Damit treffen in den Halbfinals der Damen am Samstag, den 6. Februar, erst Köln und Mannheim aufeinander, bevor der BHC die Düsseldorferinnen fordert. Bei den Herren spielt anschließend zunächst Mülheim gegen Mannheim, und um den letzten Finalplatz wird es im Duell des BHC gegen Köln gehen.

» zur Erstliga-Berichterstattung

Hockeysport wächst als einziger olympischer Mannschaftssport kontinuierlich

Erfreuliche Entwicklung bei Mädchen, in den Neuen Bundesländern und im Seniorenbereich

 

18.12.2015 - Der Hockeysport hat in den alljährlichen vom DOSB veröffentlichten Mitgliederzahlen erneut sehr positiv abgeschnitten. Der DHB konnte im Vergleich zu 2014 um 0,6 Prozent wachsen, während die olympischen Sportarten generell um den gleichen Wert zurückgingen. Insgesamt spielen inzwischen 81.750 Menschen Hockey in Deutschland, 561 mehr als noch vor einem Jahr. Noch erfreulicher ist die Entwicklung über die letzten fünf Jahre, die dem Hockeysport einen Zuwachs von über 8 Prozent neuer Mitglieder bescherte (2014 war das Rekordjahr mit fast 3.700 Neu-Mitgliedern), während vergleichsweise im Handball oder Volleyball die Zahlen um 8 Prozent zurückgingen.

» weiter lesen

„Penalty ist super“

Nachlese zum Berlin- und Rhein-Pfalz-Pokal der U15-Länderauswahlteams in Köln

 

15.12.2015 - 26 Mannschaften, 21 Schiedsrichter, 60 Spiele an zwei Tagen und in drei Hallen. Nach einem wahren Hallenhockey-Marathon in Köln zogen die Nachwuchs-Bundestrainer als sportliche Beobachter und auch die Schiedsrichter-Verantwortlichen ihre Bilanz vom U15-Länderpokal-Wochenende.


» weiter lesen

Deutscher Schulsportpreis 2015/2016 des DOSB und der dsj

Bewerbungen bis zum 17.01.2016 möglich

 

15.12.2015 - Der diesjährige Schwerpunkt des Deutschen Schulsportpreis des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Deutschen Sportjugend liegt in der Auszeichnung von erprobten und nachhaltig wirkenden bewegungs-, spiel- und sportbezogenen Projekten im schulischen Kontext, die das Thema "Teilhabe und Vielfalt" aufgreifen und damit u.a. einen positiven Einfluss auf die Kultur des respektvollen Umgangs ausüben.

Ziel des Wettbewerbes ist es, innovative und praktisch bewährte Projekte auszuzeichnen, die auch anderen Schulen und Sportvereinen Anregungen für eigene Vorhaben bieten können.

Der Wettbewerb richtet sich an Schulen aller Schulformen der Bundesrepublik Deutschland, alle deutschen Schulen im Ausland sowie alle Sportvereine.

» Nähere Informationen und Hinweise zur Bewerbung

Trainer-Lehrgänge im ersten Quartal 2016 - noch mit freien Plätzen!

B-Trainer-Turbolehrgang für National-/Bundesligaspieler: Bis 31. Dezember bewerben!

 

11.12.2015 - Für Trainer stehen folgende Lehrgänge im ersten Quartal 2016 auf dem Programm, bei denen noch Plätze frei sind:

15. bis 19. Februar: Trainer B, Hauptlehrgang

22. bis 26. Februar: Trainer C, Hauptlehrgang

29. Februar bis 2. März: Trainer C, Aufbaulehrgang

Besonderes Augenmerk sollte dem B-Trainer-Turbolehrgang gelten, der nur alle zwei Jahre angeboten wird und nur für Nationalspieler und Bundesligaspieler offensteht. Hier ist die Anmeldefrist bis Ende Dezember 2015 begrenzt!

Daten hierzu: Teil 1, 14.03.-18.03.2016, Teil 2, 20.06.-24.06.2016. Kosten: 550,00 € inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ. Ort: HJZ Köln. Voraussetzung: Nationalspieler, Bundesligaspieler

Bewerbung an den DHB: Andrea Schneiderbeck, Schneiderbeck@deutscher-hockey-bund.de

"DHB Inside" mit Dr. Michael Timm:

In dieser Rubrik wird aus der Arbeit von Präsidium, Direktorium und Gremien berichtet

 

07.12.2015 - Das Präsidium des DHB hat die Idee angestoßen, Interessierte über hockey.de noch transparenter über die Themen und Schwerpunkte der Arbeit der verschiedenen Gremien des Verbandes zu informieren. Deshalb wird hier nun in der Rubrik "DHB Inside" in unregelmäßigen Abständen sowohl von Vertretern des ehrenamtlichen Präsidiums als auch aus Vorstand und Direktorium sowie den Gremien des DHB berichtet. Dieses Mal sprachen wir mit Dr. Michael Timm, dem Präsidenten des Westdeutschen Hockey-Verbandes, der auch Vorsitzender des DHB-Bundesausschusses ist.

» weiter

"Den olympischen Gedanken über unseren Sport noch stärker in die Gesellschaft tragen"

DHB-Präsident Wolfgang Hillmann im Statement zum gescheiterten Olympia-Referendum

 

30.11.2015 - Präsident Wolfgang Hillmann fasste am Montag die Gedanken der DHB-Führung zum gescheiterten Olympia-Referendum in Hamburg für hockey.de in einem kurzen Statement zusammen:

„Wir haben das Ergebnis des Referendums zur Olympiabewerbung 2024 in Hamburg auch mit großer Enttäuschung aufgenommen. Es sollte eine riesige Chance für den gesamten olympischen Sport werden und damit auch für Hockey. Hamburg ist eine Hochburg unseres Sports und hätte zweifellos schon von einem solchen Bewerbungsprozess profitiert – über das Szenario, dass Hamburg auch sicher im internationalen Wettbewerb gute Chancen gehabt hätte, brauchen wir ja nun gar nicht mehr zu reden. Es ist schade, dass es nicht gelungen ist, eine breitere Masse in der Bevölkerung zu begeistern beziehungsweise zu überzeugen.

Der Deutsche Hockey-Bund wird sich dadurch aber nicht von seiner Strategie abbringen lassen, weiter zu versuchen, internationale Großveranstaltungen nach Deutschland zu holen. Dabei können wir uns sehr gut vorstellen, auch in Hamburg mit großen Turnieren die Menschen von der erfolgreichsten olympischen Ballsportart zu überzeugen. Wir haben in dem Vorbereitungsprozess des Referendums eine sehr große Zustimmung aus der Hockeyfamilie zum Thema Olympia erfahren. Das ist für uns Ansporn und Motivation, den ursprünglichen olympischen Gedanken über unseren Sport noch stärker in die Gesellschaft zu tragen.“

Nikolaus-Special: Unterstützen Sie die DHB-Herren bei der Hallen-EM 2016 in Prag

Fan-Fahrt vom 15. bis 17. Januar in die "Goldene Stadt" / Bis 6. Dezember zum Sonderpreis

 

01.12.2015 - Nach den tollen Erfahrungen in diesem Jahr bei der Hallen-WM in Leipzig und der Feld-EM in London wird es auch zu Beginn des Jahres eine Fan-Reise des DHB, organisiert von Hockey-Urlaub.de und unterstützt von Premium-Partner ERGO, geben. Vom 15. bis 17. Januar 2016 steht für die deutschen Herren die Titelverteidigung bei der Hallenhockey-Europameisterschaft in Prag auf dem Programm.  Das ist sowohl von der sportlichen Ambition als auch in Hinblick auf den Austragungsort eine höchst attraktive Unternehmung. Als Nikolaus-Special gibt es die Fanfahrt noch bis 6. Dezember zum Frühbucher-Sonderpreis!!!


» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
10. Februar 2016

» Nachrichten Archiv

Januar - Februar 2016
zur Sonderseite DM Jugend
 

» Impressum © 2016 • hockey.de