Nord (IGN)

Hockey Nachrichten

Das Herrenteam für die EM in London steht

Bundestrainer Markus Weise hat seinen 18-köpfigen Kader nominiert

 

03.08.2015 - Bundestrainer Markus Weise hat im Anschluss an die ERGO Hamburg Masters seinen 18-köpfigen Kader für die Europameisterschaft in London (21. bis 30. August) nominiert. Die Mannschaft wird am Mittwoch, 5. August, um 15 Uhr noch ein letztes Test-Länderspiel gegen die Niederlande auf der Anlage des Düsseldorfer HC bestreiten und am 18. August Richtung EM nach England aufbrechen. Im Vergleich zur erfolgreichen Olympia-Qualifikation von Buenos Aires ist das Team auf drei Positionen verändert...


» zur EM-Seite der Herren

sportdeutschland.tv überträgt am Wochenende alle Spiele per Livestreaming

Adrian von der Groeben kommentiert die Spiele der ERGO Hamburg Masters

 

31.07.2015 - Hockeyfans, die es am Wochenende nicht zu den ERGO Hamburg Masters beim UHC schaffen, können die Partien am Samstag und Sonntag bei sportdeutschland.tv anschauen. Der Internetsender der DOSB New Media streamt die Begegnungen der Honamas und Danas am Samstag und Sonntag live im Internet. Kommentator am Feld ist Adrian von der Groeben.


» direkt zum Livestreaming

» zur ERGO Masters Seite der Herren
» zur ERGO Masters Seite der Damen

Ausblick auf Tag 2 der Hockeyturniere der 14. European Maccabi Games

Deutsche Teams mit hohen Auftaktsiegen / Heute gegen die Niederlande

 

29.07.2015 - Mit zwei deutlichen Siegen sind die Herren (4:0 gegen Israel) und Damen (4:1 gegen die USA) in das Hockeyturnier der 14. European Maccabi Games gestartet. Den Auftakt im Hockey-Olympiastadion machten aber die Damen aus Argentinien und den Niederlanden. Die Europäerinnen entschieden die Partie mit 3:1 für sich und treffen heute auf die deutsche Mannschaft (15.30 Uhr). Auch die deutschen und niederländischen Herren stehen sich heute gegenüber (18.30 Uhr), den Auftakt machen aber die Damen aus Argentinien und den USA (12.30 Uhr).

Spielberichte, Fotos und mehr finden sie auf der Sonderseite:

» zur Sonderseite auf hockey.de

ERGO Hamburg Masters: Wichtige Vorbereitung auf die EM

Drei Spiele für die Damen / Comeback von Katharina Otte und Julia Müller

 

29.07.2015 - Mit drei Länderspielen – zwei gegen Spanien am Mittwochabend (20.30 Uhr, nach hinten verlegt) und Samstag (12 Uhr) und eines gegen Schottland am Donnerstag (17.15 Uhr) – sind die deutschen Damen in diesem Jahr an den ERGO Hamburg Masters beteiligt, die sonst ja ein reines Herrenturnier waren. Für Jamilon Mülders und sein Team ist der Lehrgang aber bereits seit Montag voll im Gange. Es gilt, in der Hansestadt die Form und das Team für die Europameisterschaften vom 21. bis 30. August in London zu finden.


» zu den Interviews auf der ERGO Masters Seite der Damen

ERGO Hamburg Masters: Spannende Tests gegen die europäische Spitze

DHB-Herren: Markus Weise nominiert am Lehrgangsende das EM-Team

 

29.07.2015 - Bei den deutschen Herren freut man sich auf die ERGO Hamburg Masters, die für sie am Donnerstag um 19.30 Uhr mit dem Spiel gegen Spanien auf der Anlage des UHC (Wesselblek 8) stattfinden. „Drei knackige Spiel gegen die europäische Spitze“, erwartet Bundestrainer Markus Weise, der im Anschluss an das Turnier seinen 18-köpfigen Kader für die Europameisterschaft in London nominieren wird.



» zur ERGO Masters Seite der Herren

Im ersten Trainingsspiel mit 4:1 gegen Schottland gewonnen

Marie Mävers (2), Julia Müller und Charlotte Stapenhorst trafen fürs DHB-Team

 

27.07.2015 - Am Montagabend haben die deutschen Damen ein Trainingsspiel gegen Schottland absolviert. Nach einer guten Viertelstunde brachte Marie Mävers die Danas mit einem Doppelschlag (15./17.) in Führung. Die Gäste konnten in der 22. Minute zwar den Anschlusstreffer zum Pausenstand von 2:1 erzielen, aber Julia Müller (32.) kurz nach der Pause und Charlotte Stapenhorst (53.) Mitte des Schlussviertels machten es letztlich noch recht deutlich für die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders. Mittwochabend um 19 Uhr (freier Eintritt bei diesem Match) folgt das erste ERGO Masters-Match gegen Spanien.



» zu den Interviews auf der ERGO Masters Seite der Damen

Katharina Otte und Julia Müller beim ERGO Masters mit Comeback nach Verletzung

Mittwoch, 29. Juli, 19 Uhr beim UHC: Eintrittsfreies "Extra"-Spiel gegen Spanien!

 

27.07.2015 - Bei einem Pressetermin am Olympiastützpunkt Hamburg haben die deutschen Damen am Montag auf die Bedeutung der Spiele hingewiesen, die sie im Rahmen der ERGO Hamburg Masters in den kommenden Tagen beim UHC (Wesselblek 8) bestreiten werden. Dabei kündigte Bundestrainer Jamilon Mülders auch an, dass es bereits am Mittwochabend, 29. Juli, um 19 Uhr als "Extra" ein zusätzliches Spiel gegen Spaniens Damen geben wird, das für Zuschauer Eintritts frei ist!



» zu den Interviews auf der ERGO Masters Seite der Damen

Besetzung von Sportausschuss, Zuständigen Ausschuss und Härtefallausschuss

Offizielle Mitteilungen zu Ausschuss-Zusammensetzungen in der Saison 2015/2016

 

23.07.2015 - DHB-Vizepräsidentin Leistungssport Britta Becker-Kerner hat die Besetzung der für die Durchführung der Bundesligasaison 2015/2016 notwendigen Ausschüsse per Offizieller Mitteilung bekannt gegeben. Hier geht es zu den beiden Mitteilungen:


» Sportausschuss & Zuständiger Ausschuss
» Härtefallausschuss

Hockeydamen und -herren sind heiß auf Start der Makkabi-Spiele

Gerd Rosenthal und David Combé haben die deutschen Teams zusammengestellt

 

23.07.2015 - Viel Zeit bleibt nicht mehr, bis am kommenden Dienstag im Berliner Hockey-Olympiastadion das Hockey-Turnier der „European Maccabi Games 2015“ angepfiffen wird. Auch die beiden deutschen Mannschaften gehen gleich am ersten Tag gegen Israel (Herren) und die USA (Damen) an den Start. Ohne das Engagement der beiden Berliner Hockeyspieler Gert Rosenthal (Foto) und David Combé wäre die Teilnahme beider Mannschaften allerdings nur schwer vorstellbar. Zwar greifen beide auch selber bei den Herren zum Schläger, doch erst durch ihren Einsatz sind die beiden deutschen Teams zustande gekommen.

» zur hockey.de-Sonderseite

HTHC richtet 1. Runde der Euro Hockey League 2015/2016 aus

9. bis 11. Oktober, mit zwölf Teams aus ganz Europa in vier Gruppen

 

22.07.2015 - Der Harvestehuder THC richtet auf Wunsch der Euro Hockey League und des Europäischen Hockey-Verbandes die erste EHL-Runde der Saison 2015/2016 auf seiner Anlage am Voßberg aus. Vom 9. bis 11. Oktober kommen zwölf Teams aus ganz Europa nach Hamburg, um hier einen der vier Qualifikationsplätze für das KO16-Turnier Ostern 2016 zu ergattern. EHF-Präsidentin Marijke Fleuren: „...das deutsche Hockey ist durch seine Clubs ein wichtiger Faktor im europäischen Hockey und es ist wundervoll, dass Deutschland, vertreten durch den HTHC, einmal mehr solche Events ausrichtet. Als Vertreter eines olympischen Sports sind wir stolz, unsere Sportart mit der EHL in einer Olympic Candidate City für 2024 präsentieren zu können.“

» weiter lesen

Deutsche U18-Jungen Europameister

Beeindruckender 7:1-Finalsieg gegen Niederlande / DHB-Mädchen nach 1:6 EM-Vize

 

25.07.2015 - Deutschlands U18-Jungen sind Europameister 2015! Mit einer beeindruckenden Leistung im Finale der 8. EM in Santander/Spanien besiegte das deutsche Team den Erzrivalen Niederlande mit 7:1 (4:0). Es ist für den Deutschen Hockey-Bund der zweite Titel in dieser Altersklasse nach 2007. Jesper Kamlade (2), Timm Herzbruch (2), Malte Hellwig (2) und Leopold Harms schossen die Tore für die Mannschaft von Bundestrainer André Henning, der hinterher schlicht „beeindruckt“ war vom Auftritt seiner Mannschaft. „Das war selbst in dieser Höhe ein absolut verdientes Ergebnis. Wir haben das Endspiel von Anfang bis Ende dominiert“, so der DHB-Coach. Bei der Siegerehrung räumten die Deutschen mit Jesper Kamlade (bester Spieler) und Timm Herzbruch (bester Torschütze) zwei weitere Preise ab. Zuvor ging die schwarze Serie verlorener EM-Endspiele gegen die Niederlanden für die deutsche U18-Mädchen weiter. Im Finale unterlagen sie dem Rekordsieger mit 1:6 (0:2). Für die Holländerinnen war es der sechste Titel, für Deutschland das vierte verlorene Finale in Folge. Der Treffer von Maxi Marquardt zum 1:4 war zu wenig, um gegen die Übermacht des Oranjeteams anzukommen. „Glückwunsch an Holland zum verdienten Sieg. Nach einer ordentlichen halben Stunde und der Führungschance für uns haben wir den Doppelschlag zum 0:2 und das schnelle Tor gleich nach der Pause nicht mehr verkraftet“, sagte Bundestrainer Markku Slawyk.

» zur EM-Seite der Weiblichen U18
» zur EM-Seite der Männlichen U18

SPORT BEI HITZE UND SONNE

kostenlose Broschüre des LSB NRW

 

17.07.2015 - Die vor kurzem auf Rekordniveau gestiegenen Temperaturen haben einmal mehr die Frage in den Fokus gerückt, ob Sport und Bewegung unter heißen Witterungsbedingungen überhaupt noch ratsam ist. Und wenn ja, worauf ist dann zu achten? Der Fachbereich „Sport und Gesundheit“ des Landessportbundes NRW hat gemeinsam mit den Sportärztebünden Nordrhein und Westfalen Tipps und Empfehlungen zum Sporttreiben bei Hitze, Sonne und gestiegenen Ozonwerten in einer Broschüre zusammengestellt. Sie steht zum kostenlosen Download bereit.

» Broschüre herunterladen (pdf 2,9 MB)

Quelle: www.lsb-nrw.de

U16-Turnier Bremen: Niederlande-Mädchen klarer Turniersieger

3:0 im „Endspiel“ gegen Deutschland / Lisa Bartkowiak beste Torhüterin

 

24.07.2015 - Die niederländische U16 ist Gewinner des Sechs-Nationen-Sommerturniers 2015 der weiblichen Jugend B. Auf der Anlage des Bremer HC gewann das Oranjeteam am Freitag das zum Endspiel gewordene abschließende Duell gegen Deutschland klar mit 3:0 (2:0). „Die Holländerinnen waren heute besser als wir und haben das Turnier völlig verdient gewonnen“, zeigte sich Bundestrainer Aditya Pasarakonda als fairer Verlierer. Mit drei Siegen über England (3:0), Irland (2:1) und Belgien (3:1) sowie einem 2:2-Unentschieden gegen Spanien schloss die DHB-Auswahl als Zweiter ab. Lisa Bartkowiak wurde als beste Torhüterin der Veranstaltung ausgezeichnet und erhielt ebenso einen Preis wie Hollands Yibbi Jansen als zugleich beste Spielerin und erfolgreichste Torschützin.



» zum Sommerturnier der Weiblichen U16

ERGO Hamburg Masters 2015

Vier-Nationen-Turnier der Herren beim UHC

 

15.07.2015 - Vom 30. Juli bis zum 2. August 2015 wird das traditionsreiche Hamburg Masters, ein Viernationenturnier der Herren-Nationalmannschaft, wieder auf der UHC-Anlage am Wesselblek 8, 22339 Hamburg, ausgetragen. Die vier Top-Teams England, Spanien, Belgien und Deutschland garantieren internationales Spitzenhockey. Ergänzt wird das Turnier durch zwei Spiele der deutschen Damen-Nationalmannschaft gegen Spanien und Schottland.

» weiter lesen

Schiedsrichter Andreas Zysk am Samstag im Alter von 40 Jahren gestorben

Der Braunschweiger war einer der renommiertesten Unparteiischen der letzten 20 Jahre

 

12.07.2015 - Mit Trauer und großer Bestürzung reagierten Hockeyspieler in ganz Deutschland gestern auf den überraschenden Tod von Andreas Zysk. Seine Familie gab bekannt, dass der Braunschweiger, der zuletzt in Wien lebte und für die Potsdamer Sport-Union in der Bundesliga pfiff, am Samstagfrüh an den Folgen eines schweren Herzinfarktes verstarb, den er am Montag erlitten hatte. "Das ist eine sehr traurige Nachricht!", sagte DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. "Andreas hat das deutsche Hockey, neben den vielen, vielen deutschlandweiten Einsätzen in der Bundesliga, auch international immer sehr gut vertreten. Wir sind in Gedanken bei seinen Angehörigen und Freunden!"

Andreas Zysk, der seit 1996 in der Bundesliga pfiff, leitete insgesamt 396 Partien der Liga und bildete viele Jahre gemeinsam mit Richard Wolter das bekannteste deutsche Schiedsrichtergespann. Fünf deutsche Endrunden pfiff der Niedersachse, der am 24. Juli 41 Jahre alt geworden wäre. Auch für die FIH und EHF leitete Zysk als "International Umpire" (in der Halle Grade 1) viele Partien bei unterschiedlichen Turnieren. Die deutsche Hockeyfamilie hat ein sehr verdientes und geschätztes Mitglied viel zu früh verloren!

Die aktualisierte Spielordnung des DHB in gedruckter Form

Kooperation mit dem Sportverlag Sindelfingen / Jetzt bestellen!

 

11.07.2015 - Auch in diesem Jahr hat der Spielordnungsausschuss (SOA) die ab dem 1. August 2015 geltende Spielordnung samt Anlagen nicht nur online zur Verfügung gestellt, sondern gibt in Kooperation mit dem Sportverlag wieder das bewährte handliche Spielordnungsheft im DIN A6-Format heraus. Die Hefte werden ab Mitte Juli lieferbar sein.

» zur Mitteilung mit Bestellformular

Die Niederlande kehrt im Hallenhockey nun auch zu "Sechs gegen Sechs" zurück!

Angeblich will auch der Welthockeyverband die traditionelle Spielform wieder einführen

 

10.07.2015 - Wie der KNHB mitgeteilt hat, kehrt auch das niederländische Hallenhockey im Erwachsenenbereich wieder zur Spielform "Sechs gegen Sechs" zurück. Der DHB war 2014/2015 der einzige internationale Verband, der die Versuchsform "Fünf gegen Fünf" für seine nationalen Ligen nach nur einer Saison wieder abgeschafft hat. Bei hockey.nl wird Hallen-Weltmeister Robert Tigges (Foto) zitiert, dass, obwohl die Niederländer mit "Fünf gegen Fünf" Weltmeister wurden, die Rückkehr sinnvoll sei, weil Hockey5 eine zu defensive Spielform sei. Es heißt dort auch, dass man damit den Regeln der FIH folge. Angeblich will auch der Welthockeyverband in der Halle zu Hockey6 zurückkehren.

Deutsche Hallen-Endrunde findet am 6./7. Februar 2016 in der Lübecker Hansehalle statt

Erstmals in der DHB-Geschichte eine Doppel-Meisterschaft in der Hansestadt

 

10.07.2015 - Der Deutsche Hockey-Bund veranstaltet die gemeinsame deutsche Hallen-Endrunde der Damen und Herren am 6./7. Februar 2016 in der Lübecker Hansehalle. Ausrichtungspartner ist der LBV Phönix. Es ist das erste Mal in der Geschichte der deutschen Hallenmeisterschaften seit 1962, dass eine Doppel-Endrunde in der Hansestadt ausgerichtet wird. DHB-Präsident Wolfgang Hillmann: „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit und eine strategische Entscheidung, mit dieser Endrunde nach Lübeck zu gehen – in eine Stadt mit langer Hockeytradition – und damit auch gleichzeitig ein Leuchtturmprojekt für das schleswig-holsteinische Hockey zu initiieren!“

» weiter lesen

Zwei Hockey-Vereine unter den Grünes-Band-Preisträgern 2015

Je 5.000 Euro Prämie für den Bremer HC und für HTC Uhlenhorst Mülheim

 

09.07.2015 - Auch in diesem Jahr sind wieder Hockeyvereine des DHB unter den 50 Preisträgern des von DOSB und Commerzbank gemeinsam vergebenen Preises "Grünes Band" für herausragende Leistungen in der Nachwuchsförderung. Jeweils 5.000 Euro Prämie gehen an den Bremer HC und an den HTC Uhlenhorst Mülheim. Die Clubs werden im Rahmen einer Sommertour geehrt, an der auch Grüne-Band-Botschafter Britta Heidemann und Moritz Fürste teilnehmen.



» weiter lesen

Zwei würdige Deutsche Meister vor knapp 6.000 Zuschauern am Hamburger Rothenbaum

UHC-Damen und Rot-Weiss-Kölner Herren haben die Blauen Wimpel geholt

 

06.07.2015 - Die Rekord verdächtigen Temperaturen bis zu 38 Grad im Schatten haben den Teilnehmern an der DM-Endrunde der Damen und Herren am Hamburger Rothenbaum am Wochenende alles abverlangt - den Spielern, Schiedsrichtern und Ballkindern auf dem Feld ebenso wie den Volunteers und insgesamt knapp 6.000 Zuschauern. Wir haben auf der Endrunden-Sonderseite www.HockeyDM.de ausführlich über die gemeinsam mit dem Hochschulsport der Uni Hamburg organisierten Veranstaltung berichtet und sportdeutschland.tv hat alle sechs Partien live im Streaming gezeigt. Hier wollen wir noch einmal als Service einige Links zusammenfassen, für all die, die das stimmungsvolle und sportlich hochklassige Wochenende mit zwei würdigen neuen Meistern, den UHC-Damen und Rot-Weiss-Kölner Herren, noch einmal Revue passieren lassen möchten.

» weiter lesen

ACHTUNG: Die Gruppenverteilung wurde am 16. Juli geändert!

DHB Jugend veröffentlicht DM Verteilung für Qualifikationsplätze

 

16.07.2015 - Die DHB Jugend veröffentlicht hiermit die DM-Verteilung der Qualifikationsplätze für die Vor- und Zwischenrunden der Deutschen Jugendmeisterschaft Feld 2015.


+++ UPDATE: Die Gruppeneinteilungen für die DM Zwischenrunden 2015 Feld Jugend sind nun auch als Download verfügbar!! +++


» zur Sonderseite DM Jugend

» Gruppeneinteilung (.pdf)
» Quali-Plätze (.pdf)

Trauer um den "Vater des Hockey-Ergebnisdienstes"

Willi Schäfer ist in der Nacht zum 29. Juni im Alter von 90 Jahren gestorben

 

02.07.2015 - Am heutigen Donnerstag wird in Frankfurt Willi Schäfer beerdigt, der in der Nacht zum 29. Juni im Alter von 90 Jahren gestorben ist. "Willi Schäfer hat sich wie kaum ein anderer um den Hockeysport verdient gemacht", würdigt DHB-Präsident Wolfgang Hillmann den Träger der Paul-Rheinberg-Plakette, der höchsten Auszeichnung in der DHB-Ehrenordnung. "Wir sind in Gedanken bei seiner Familie." Der Diplom-Ingenieur aus Hessen war quasi der "Vater des Hockey-Ergebnisdienstes". Schon seit 1962, als er Ergebnisprotokolle zum Teil mit einem Sachs-Motorrad zu den Redaktionen fuhr, bis 2010, als er mit 85 Jahren den Ergebnisdienst der Bundesligen, Regionalliga Süd und hessischen Ligen abgab, war er für viele Trainer und Betreuer der Mann am anderen Ende der Telefonleitung, wenn es Ergebnisse durchzugeben galt. Kaum eine Telefonnummer war in Hockeykreisen so bekannt, wie die der Schäfers in Frankfurt.

Willi Schäfer war aber zum Beispiel auch Staffelleiter der Herren-Bundesliga, als diese 1969 gegründet wurde, gehörte der Technischen Kommission und dem Herrenausschuss an. Als DHB-Terminkoordinator oblag ihm eine ganz wichtige Funktion in der Abstimmung zwischen internationalen und nationalen Terminen. Auch diese Funktion gab er erst 2001 an Frank Selzer ab. Als Aktiver ein sehr guter Torwart, war Schäfer später zudem Trainer, Schriftwart, Pressewart, Sportwart, Schiedsrichter und zusammen mit Fritz Rauschenbach und Karl-Heinz Trapper Mitbegründer des Hessischen Hockey-Verbandes. Ein Mann also, dem der deutsche Hockeysport unzweifelhaft sehr viel zu verdanken hat!

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
5. August 2015

» Nachrichten Archiv

27. Juli – 5. August 2015
Sonderseite auf hockey.de
3.+4. Oktober 2015
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
10.+25. Oktober 2015
zur Sonderseite DM Jugend
ab März 2015
Das Sammelalbum der 1. Feldhockeybundesliga
 

» Impressum © 2015 • hockey.de