Nord (IGN)

Hockey Nachrichten

Hochschul-Feldhockeymeisterschaften in Krefeld

Ausschreibung für das DHM-Turnier am 1./2. Juli 2016 liegt jetzt vor

 

02.05.2016 - Die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Feldhockey finden in diesem Jahr am Freitag, 1. Juli, und Samstag, 2. Juli, in Krefeld auf der Gerd-Wellen-Hockeyanlage statt. Für das Turnier liegt jetzt eine detaillierte Ausschreibung vor. Sie kann über die Homepage des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (www.adh.de) abgerufen werden. Die wichtigsten Daten gibt es an dieser Stelle mit einer Kurzversion der Ausschreibung. Anmeldeschluss ist der 15. Juni. Ausrichter der HDM ist die Deutsche Sporthochschule Köln in Kooperation mit dem Crefelder HTC. Gespielt wird auf Kleinfeld (5 Feldspieler, ein Torwart) bei Damen und Herren. „Der CHTC freut sich auf alle Studenten und wird eine tolle Playersparty am Freitag organisieren!“, sagt CHTC-Hockeyvorstand Gerrit Buddenberg.


» Zur Kurzversion der Ausschreibung (pdf)
» zur ADH-Homepage

Ausschreibung der Feld-Endrunde 2017 der Damen und Herren

Interessierte Ausrichter können bis 13. Mai beim DHB ihr Interesse bekunden

 

29.04.2016 - Der Deutsche Hockey-Bund hat die Ausrichtung der Feld-Endrunde 2017 der Damen und Herren für alle Mitgliedsvereine ausgeschrieben. Da der internationale Veranstaltungskalender für 2017 noch nicht finalisiert ist, kann die Endrunde zwischen dem 27./28. Mai und dem 22./23. Juli 2017 stattfinden. Potenzielle Bewerber können ab sofort ihr Interesse für die Ausrichtung der Veranstaltung in diesem Zeitraum bekunden. Bei der Endrunde wird es nach der Begrüßung am Freitagabend, die vier Halbfinalspiele am Samstag und die beiden Finalspiele am Sonntag geben.

» zur Offiziellen Mitteilung

100 Tage vor Olympia: IOC veröffentlicht die Spielpläne für Rio 2016

Deutsche Herren starten gegen Kanada, Damen zuerst gegen China

 

27.04.2016 - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und der Welthockeyverband FIH haben am Mittwochnachmittag - 100 Tage vor Start der Olympischen Spiele - den Spielplan der olympischen Hockeyturniere von Rio 2016 veröffentlicht. Das Turnier findet von Samstag, 6. August, bis Donnerstag, 18. August (Finaltag Herren), beziehungsweise Freitag, 19. August (Finaltag Damen), im Olympic Hockey Center des mehrere Kilometer nördlich von Rio de Janeiro gelegenen Deodoro Olympic Parc statt.

» weiter lesen

Ein zweiter Herausforderungspokal für Senioren

Ab Oktober 2016 wird um den Berliner Bären gespielt!

 

26.04.2016 - Nein, dieses Mal kein Restposten aus Porzellan! Der Berliner Bär wurde eigens als Trophäe für einen zweiten Herausforderungspokal eingekauft und wird handbemalt. Die sechs im Ostdeutschen Hockey-Verband zusammengeschlossenen Landesverbände fanden nämlich, dass die Wartezeit für die Herausforderer des Löwenpokals mit derzeit sieben Jahren zu lang ist. Und so beschlossen sie auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung am 2. April dem Löwen einen Bären zur Seite zu stellen.

Die Regeln für den Bärenpokal sind im Übrigen genau dieselben wie die für den Löwenpokal. Insbesondere darf der jüngste Spieler nicht unter 40 Jahre zählen und zusammen müssen immer 500 Jahre auf dem Feld sein.

Das erste Spiel findet zwischen Osternienburg und Mannheim statt und ist für den 1. Oktober 2016 in Osternienburg geplant.

Herausforderer können sich ab sofort bei der Mail sendenOHV-Geschäftsstelle melden. Die Reihenfolge der bis zum 1. September 2016 eingegangenen Meldungen wird beim ersten Spiel ausgelost. Anschliessend gilt dann das Müller-Prinzip: wer zuerst kommt, spielt zuerst. Weitere Informationen gibt es bei J.-M. Glubrecht unter 0171-8000676 und hier:

» zum Bärenpokal

2. Bundesliga: Rüsselsheimer Damen schon fast durch

Lichterfelder Herren wehren Angriff des Verfolgers München ab – 2:2

 

25.04.2016 - In der 2. Bundesliga steht der direkte Wiederaufstieg der Damen des Rüsselsheimer RK unmittelbar bevor. Nach einem souveränen 6:1 beim Tabellenzweiten Zehlendorf hat der RRK 13 Punkte Vorsprung und könnte schon kommendes Wochenende den Südmeistertitel unter Dach und Fach bringen. Spannend bleibt dagegen das Aufstiegsrennen im Norden, wo sich Klipper Hamburg und Mülheim 0:0 trennten. Dank des deutlich besseren Torverhältnisses gehen die Uhlenhorsterinnen mit Vorteilen in die letzten fünf Saisonspiele. Bei den Herren holte sich Klipper Hamburg durch ein 1:0 gegen Düsseldorf die Nord-Tabellenführung zurück. Im Süden spricht nach dem 2:2 von Lichterfelde beim Verfolger München alles für einen TuSLi-Aufstieg.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Benedikt Schmidt-Busse übernimmt U16-Herren in diesem Jahr

Matthias Becher wird bei U21-Herren mehr Verantwortung übernehmen

 

22.04.2016 - Im Bereich der männlichen U-Nationalteams hat Bundestrainer Valentin Altenburg für das Olympiajahr 2016 eine Umstrukturierung im Honorartrainer-Bereich vorgenommen. Der etatmäßige U16-Bundestrainer Matthias Becher (Foto rechts, Mannheim) unterstützt Altenburg in verstärktem Maße im Bereich der männlichen U21-Nationalmannschaft. Die Junioren haben im Dezember ihre WM in Indien.

Da Altenburg selbst nach dem Weggang Markus Weises zum DFB die deutschen Herren auf die Olympischen Spiele in Rio vorbereitet, wird Becher in der Zeit bis Rio verstärkt die U21 betreuen. Bechers Job bei der männlichen U16 wird in diesem Jahr Benedikt Schmidt-Busse (links, UHC Hamburg) übernehmen.

Der 39-Jährige hatte bis 2012 schon etliche Jahre im weiblichen Jugendbereich des DHB als Honorartrainer gearbeitet. Da er in seinem Club auch derzeit im männlichen Jugendbereich arbeitet, passe die Besetzung gut, so Altenburg: „Ein Dank gilt an dieser Stelle auch dem UHC und dem Mannheimer HC als Arbeitgeber der beiden, die uns die Möglichkeit einräumen, dies so umzusetzen!“

FIH: Änderungen der Hallenhockey-Regeln vorgestellt

Ab 1. Januar 2017 gibt es international die lange Ecke im Hallenhockey

 

19.04.2016 - Der Welthockeyverband hat in seiner letzten Sitzung eine Änderung der internationalen Hallenhockey-Regeln beschlossen. Es gibt einige Anpassungen der Hallen- und Hockey5-Regeln an die internationalen Feldhockeyregeln. Entscheidend für Hallenhockey ist die Einführung der Langen Ecke. Wenn der Ball unabsichtlich vom Torwart oder Abwehrspieler über die Grundlinie geht, gibt es ab 1. Januar im bei internationalen Turnieren dann auf gleicher Höhe einen Freischlag für die Angreifer auf der Mittellinie - genau auf der Höhe, auf der der Ball ins Toraus lief. Also, genau wie im Feldhockey!

Das dürfte auf den Ablauf eines Hallenspiels schon erheblichen Einfluss haben, weil es ja recht häufig passiert. Der DHB muss nun entscheiden, ob die Regeln in der deutschen Bundesliga bereits zur kommenden Hallensaison angepasst werden oder erst eine Saison später. Diese Freiheit haben nationale Verbände. Allerdings werden die deutschen Europacup-Teilnehmer - die Mannheimer Damen und Mülheimer Herren - definitiv bei ihren Turnieren schon nach den Regeln spielen müssen.

Angepasst wurde zusätzlich auch die Ausführung des Freischlags direkt am Kreisrand.

» FIH-Artikel lesen

2. Bundesliga Herren: Düsseldorf setzt sich an die Spitze

DHC schlägt Gladbach 5:1 / Lichterfelde gewinnt sein zehntes Spiel in Folge

 

17.04.2016 - Düsseldorf hat zum Rückrundenauftakt der 2. Bundesliga Herren die Gunst der Stunde genutzt und ist mit einem 5:1 über Gladbach am spielfreien Nord-Tabellenführer Klipper Hamburg vorbeigezogen. Im Verfolgerfeld konnte Blau-Weiß Köln mit dem 3:1 beim Ortsrivalen Schwarz-Weiß diesen vom dritten Platz verdrängen. Im Süden setzte Spitzenreiter Lichterfelde mit dem 4:1 bei Charlottenburg seinen Siegeszug fort, Verfolger München startete mit einem 7:0 über Nürnberg. Gleich vier Punkte holte Frankfurt mit seinem neuen Trainer Nicklas Benecke mit einem 2:1 gegen Ludwigsburg und einem 1:1 gegen Stuttgart.

» Zur 2. Bundesliga Herren

DHB-Damen: Olympia-Generalprobe in Hamburg

Eingeladen sind die Olympiateams von Argentinien, China und Korea

 

15.04.2016 - Die deutschen Damen werden ihre Olympia-Generalprobe im Juni in Hamburg bestreiten. Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders ist Gastgeber eines Vier-nationen-Turniers vom 9. bis 12. Juni im Hockeystadion Rotherbaum. Eingeladen sind die Olympiateams aus Argentinien, China und Korea. Als Ausrichter fungiert der Hamburger Polo Club mit Unterstützung der Stadt Hamburg und dem Hochschulsport der Universität Hamburg. Das Turnier soll – neben der wichtigen sportlichen Funktion als Vorbereitungsturnier für Rio – auch ein Prototyp für die Entwicklung eines Damenhockey-Turnierformates sein.

» weiter auf der Turnierseite

Passwesen

Spielerpässe müssen nicht mehr zwingend auf Papier gedruckt werden

 

15.04.2016 - Die Pass-App hat inzwischen in vielen Vereinen die klassische Passmappe ersetzt. Viele Clubs wollen daher keine Papierpässe mehr haben. Der Berliner HV und weitere Landesverbände haben diesen Wunsch umgesetzt. Seit wenigen Tagen gibt es daher bei den Passanträgen die Option Pass drucken? Ja/Nein. Wird hier kein Haken gesetzt, wird der Pass nicht mehr gedruckt.

Bevor diese Möglichkeit genutzt wird, sollte mit der zuständigen Passstelle geklärt sein, wie der Landesverband mit dem Passdruck verfährt. Die Ansprechpartner in den Passstellen gibt es hier:

» zu den Passstellen

Ausschreibung Deutsche Meisterschaften der Jugend Halle 2016/2017

Bewerbungen noch bis 15.04.2016 möglich!

 

11.04.2016 - Die Hockeyjugend schreibt hiermit die Ausrichtung der Endrunden um die Deutschen Hallenhockeymeisterschaft in allen Altersklassen aus:

25./26.02.2017

Mädchen A, WJB und WJA

04./05.03.2017

Knaben A, MJB und MJA

Wir würden uns ausdrücklich auch über Bewerbungen von Clubs freuen, die mit der Ausrichtung Neuland betreten, aber ein engagiertes Team für die Planung stellen. Wichtig ist, dass die Ausrichter unseren teilnehmenden Mannschaften ein unvergessliches Wochenende gestalten und tolle Rahmenbedingungen für spannende Spiele bieten wollen.

» DM-Ausrichterbewerbung Halle (.doc)

Feldhockey-Hochschulmeisterschaften 2016 Anfang Juli in Krefeld

Ausrichter der Feldhockey-DHM ist die DSHS Köln / Ausschreibung folgt in Kürze

 

07.04.2016 - Der Verbandsrat des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands hat auf seiner jüngsten Sitzung in Dieburg die Ausrichter der Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) festgelegt. In Abstimmung mit dem Disziplinchef Hockey, Dr. Hans-Werner Schrader (Hamburg), wurde die Ausrichtung der gemeinsamen Feldhockey-DHM der Damen und Herren der Deutschen Sporthochschule Köln übertragen. Gastgeber der Spiele am Freitag, 1. Juli, und Samstag, 2. Juli 2016, wird der Crefelder HTC sein. Die Ausschreibung wird zurzeit erstellt und in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. „Der CHTC freut sich auf alle Studenten und wird eine tolle Playersparty am Freitag organisieren!“, so Gerrit Buddenberg, CHTC-Hockeyvorstand.

DHB-Website in neuem Look

Der Verband verstärkt auch die Social-Media-Präsenz unter „DHB / hockey“

 

31.03.2016 - Der Deutsche Hockey-Bund präsentiert zum 31. März seinen neuen Web-Auftritt unter www.hockey.de. Die Website ist seit 2008 alleiniges Verbandsorgan und gleichzeitig die stärkste Kommunikationsplattform für den Hockeysport in Deutschland, mit bis zu 3,5 Million Usersessions pro Monat. „Der Wunsch, der DHB-Online-Präsenz ein neues zeitgemäßes Gesicht zu geben und mit einem mobile-fähigen Webdesign die Nutzerfreundlichkeit für die User zu verbessern, existiert schon seit einigen Jahren“, so Delf Ness, DHB-Vizepräsident Kommunikation. „Deshalb sind wir froh, dass wir jetzt mit der komplett neu strukturierten und modular-angelegten Seite an den Start gehen können!“

» weiter lesen

Deutsches Masters-Team muss am Ende mit Platz vier vorliebnehmen

Masters-WM in Canberra, Kleines Finale: Deutschland - Neuseeland 0:3 (0:1)

 

06.04.2016 - Das deutsche M50-Mastersteam hat sich am Mittwoch in Canberra (Australien) im Spiel um Platz drei leider nicht mit der WM-Bronzemedaille belohnen können. Gegen Neuseeland reichte es, wie schon im Aufeinandertreffen in der Gruppenphase (0:2), zu keinem Treffer. Das deutsche Team hielt die Partie zwar trotz des 0:1 zu Beginn des zweiten Viertels lange offen, musste aber nach dem 0:2 Ende des dritten Viertels der großen Belastung - auch durch die vielen Verletzten - Tribut zollen und kassierte kurz vor Schluss auch noch den dritten Treffer zur endgültigen Entscheidung.

Für die gemischte M50/M55, die damit das älteste Team im Teilnehmerfeld war, sicher im ersten Moment eine Enttäuschung, aber letztlich war das Erreichen der Medaillenrunde bereits ein toller Erfolg und die Mannschaft kann daher stolz auf das Erreichte sein.

» zum Ergebnisdienst der Masters-WM
» das deutsche Team in Canberra

Hockey und Wissenschaft

Masterarbeit an der Deutschen Sporthochschule Köln untersucht den ökologischen Fußabdruck eines Feldhockeyspielers

 

31.03.2016 - Im Rahmen seiner Masterarbeit an der Deutschen Sporthochschule Köln, untersucht Dan Mausolf das Reiseverhalten von Feldhockeyspielern. Im Laufe des Fragebogens werden die Entfernungen zu den einzelnen Spielorten, Turnierorten sowie Trainingslagern des Jahres 2015 sowie das Verkehrsmittel abgefragt. Ziel der Umfrage soll es sein, durch die ermittelten Entfernungen und den dazugehörigen Verkehrsmitteln, den ökologischen Fußabdruck eines Feldhockeyspielers herauszustellen.

"Wenn ihr, wovon ich bis auf ein paar Ausnahmen ausgehe, im Jahr 2015 Hockey gespielt habt, seid ihr ideal für meine Untersuchung. Einziges Kriterium: Ihr müsst über 18 sein, um den Fragebogen auszufüllen. Dieser dauert nur ca. 10-15 Minuten. Wäre super wenn ihr ihn komplett ausfüllen würdet, mit halben Datensätzen, lässt sich leider schlecht arbeiten.

Ich empfehle diesen auf einem Laptop/PC auszufüllen. Bei Smartphones kann es zu einer Verschiebung der Fragen und des Layouts kommen!"

Der Westdeutsche Hockey-Verband plant, eine Zusammenfassung der Ergebnisse dieser Studie auf seiner Internetseite zu veröffentlichen.

» Umfrage der Sporthochschule Köln

EHL: HTHC bezwingt Titelverteidiger Oranje Zwart im Penaltyschießen

28. März, EHL-Viertelfinale in Amsterdam: Eindhoven - HTHC 9:10 n.P. (4:4, 2:1)

 

28.03.2016 - Die Herren des HTHC haben in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Viertelfinale Titelverteidiger Oranje Zwart Eindhoven ausgeschaltet. Dabei lag der HTHC erst 1:0 in Führung, dann 1:4 hinten, um in den letzten 18 Minuten noch mit einem Dreierpack auszugleichen. Das erinnerungdwürdige Match fand seine Entscheidung somit im Penaltyschießen, wo der HTHC auch erst lange hinten lag, aber im neunten Pärchen scheiterte Jelle Galema an Tobias Walter, während Michael Körper, im Spiel schon dreifacher Torschütze, seinen Penalty zum 10:9 nutzen konnte. Damit spielt der HTHC als einziges deutsches Team Pfingsten in Barcelona im Final Four Turnier.

» weiter auf der EHL-Seite bei hockey.de

Euro Hockey League: Harvestehude ungefährdet im Viertelfinale

26. März: Achtelfinale in Amsterdam: Dinamo Kazan (RUS) – HTHC 1:5 (0:4)

 

26.03.2016 - Die Herren des Harvestehuder THC ziehen als zweiter deutscher Vertreter nach Rot-Weiss Köln ins Viertelfinale der Euro Hockey League ein. Der EHL-Sieger von 2014 setzte sich im Amsterdamer Wagener-Stadion deutlich mit 5:1 (4:0) gegen den russischen Vertreter Dinamo Kazan durch. In der Runde der letzten Acht treffen die Hamburger nun auf den Sieger des niederländisch-belgischen Duells zwischen Oranje Zwart und Royal Leopold HC.



» weiter auf der EHL-Seite bei hockey.de

Makkabi Hockeyteam Deutschland braucht Verstärkung

Maccabiah 2017

 

23.03.2016 - Bei den letzten European Maccabi Games (EMG) gewannen die deutschen Damen- und Herren-Hockeyteams eine Silbermedaille! Die Maccabiah ist eine Art Olympiade für jüdische Sportler, die alle vier Jahre stattfindet. Zu den Mannschaftswettbewerben zählt auch Hockey. Deutschland tritt seit vielen Jahren mit einem vom DHB unterstützten Team an. 2017 steht das nächste Event an. Dafür benötigt das Damen- und das Herrenteam dringend noch weitere Spieler.

» weiter lesen

Hallensaison 2016/17: Bundes- und Regionalliga-Gruppen stehen nun fest

70 Damen- und 96 Herrenteams sind in den überregionalen Spielklassen dabei

 

20.03.2016 - Kurios: Da wurden am Wochenende schon die ersten Bundesligaspiele im Feld ausgetragen, und gleichzeitig fand noch die letzte sportliche Entscheidung in der Hallensaison 2015/16 statt. Bei der Endrunde des Mitteldeutschen Oberliga der Damen holte sich der SV Motor Meerane das letzte Ticket für eine überregionale Spielklasse. Damit stehen alle 166 Teilnehmer (70 Damen- und 96 Herren-Mannschaften) für die höchsten Spielklassen (Bundesliga, Regionalliga) für die Hallensaison 2016/17 fest. Nachstehend eine Übersicht, wie die einzelnen Bundesliga- und Regionalliga-Staffeln bei Damen und Herren auf der Basis der jetzt abgeschlossenen Hallensaison 2015/16 aussehen werden.

» zur Übersicht

Im Vereinsversand: DHB-Club-News in neuem Gewand alle Vierteljahr aktuell

Jetzt auch zum Download bei hockey.de

 

12.03.2016 - Dieser Tage erreicht der Vereinsversand des DHB die Clubs erstmals in neuem Look. Mit den DHB-Club-News gibt es zukünftig viermal im Jahr einen aktuellen Einblick in die Arbeit und Projekte der fünf Abteilungen der DHB-Geschäftsstelle und somit in die fünf Säulen des Verbandes. Im Mittelpunkt sollen Themen stehen, die die Menschen in den Clubs interessieren und ihnen weiterhelfen. Dazu gehörte auch schon die Sonderausgabe mit der Jahresübersicht aller wichtigen DHB-Termine, die im Januar verschickt wurde und die ebenfalls Tradition werden soll.


» aktuelle Club-News lesen (pdf)

DHB schreibt Hallen-Endrunde 2017 der Damen und Herren zur Ausrichtung aus!

Vereine können sich ab sofort für das Final-4 am 4./5. Februar 2017 bewerben

 

15.03.2016 - Der Deutsche Hockey-Bund schreibt die Ausrichtung der Hallen-Endrunde 2017 der Damen und Herren (4./5. Februar) für alle Mitgliedsvereine aus. Potenzielle Bewerber können ab sofort ihr Interesse für die Ausrichtung der Veranstaltung bekunden.


» zur Offiziellen Mitteilung

Damen-Olympiakader: DHB-GTeam zum Abschluss mit erstem Remis

Samstag, 5. März, in Stellenbosch: Südafrika – Deutschland 2:2 (1:1)

 

05.04.2016 - Der Damen-Olympiakader hat den vorolympischen Zentrallehrgang in Stellenbosch mit einem 2:2-Remis (1:1) gegen Südafrika abgeschlossen. Der erste Punktverlust damit im letzten Spiel der Fünferserie gegen Indien (3:0 und 3:2), Schottland (5:1) und Südafrika (5:1 und 2:2). Franzisca Hauke und Lydia Haase trafen jeweils zu Führungen des DHB-Teams, die Dirkie Chamberlain und Toni Marks aber kurz vor Ende beider Halbzeiten noch ausglichen. Das DHB-Team blieb damit allerdings auch ungeschlagen bei diesem Lehrgang und machte aus Sicht des Bundestrainers in vielen Bereichen gute Fortschritte.


» weiter auf der Lehrgangsseite

Blaue Wimpel für würdige Titelträger

Nachlese der DHB-Sportbeobachter von den Deutschen Meisterschaften der Jungen

 

29.02.2016 - TC BW Berlin, Nürnberger HTC, SC Frankfurt 1880 - Meister, die man in diesen Altersklassen entweder noch gar nicht oder zumindest schon lange nicht mehr hatte, gab es bei den deutschen Hallenmeisterschaften 2016 im männlichen Nachwuchsbereich. Wie die DHB-Beobachter Akim Bouchouchi (Jugend A in Dortmund), Matthias Becher (Jugend B in Hanau) und Benedikt Schmidt-Busse (Knaben A in Lübeck) die Geschehnisse einstuften, haben wir nachstehend zusammengefasst.

» weiter lesen

Wer möchte Teammitglied der deutschen Maccabiade-Hockeyteams 2017 werden?

Hockeyspieler jüdischen Glaubens oder mit israelischem Pass können sich melden!

 

25.02.2016 - Im kommenden Jahr finden in Israel die 20. Maccabi Games statt. Trainer des deutschen Damen-Teams, das auch in der Vergangenheit schon teilnahm, ist Rüdiger Hänel. Im kommenden Jahr hoffen die Organisatoren um den Berliner Gert Rosenthal auch auf die Teilnahme eines Deutschen Herrenteams in Israel. Trainer der Herren ist der Brandenburgische Landestrainer Oli Heun. Zurzeit sind die Kader noch sehr klein, so dass sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich dringend weitere Spieler benötigt werden. Hockeyspieler, die jüdischen Glaubens sind oder einen israelischen Pass besitzen, sind daher herzlich aufgerufen, sich unter kontakt@maccabiah.de zu melden, wenn sie an einer der größten Sportveranstaltungen der Welt teilnehmen möchten!

» Imagefilm zu den Maccabi Games 2017

Spendenrekord bei Hockey-gegen-Krebs-Starauflauf!

Über 50.000 Euro Spenden für eine Kinderkrebsstation und ein Kinderhospiz

 

24.02.2016 - Einen sportlichen Sieger gab es nicht bei der achten Auflage des Benefizspiels "Hockey gegen Krebs", welches diesmal beim TSV Mannheim ausgetragen wurde. Mit einem sehenswerten 10:10-Unentschieden endete die Begegnung der Auswahl von Initiator Axel Schröder gegen das Weltmeisterteam von 2006. Mit allein fünf Treffern für die Hockey-gegen-Krebs-Auswahl (im Foto) glänzte bei seiner Rückkehr nach Mannheim Doppel-Olympiasieger Matthias Witthaus, der mittlerweile beim Hamburger Polo Club als Spielertrainer aktiv ist.

Noch mehr freuen dürfte sich Schröder allerdings über die deutlich relevanteren Zahlen. Mit 1.100 Zuschauern gab es einen, mit der Spendensumme von mehr als 50.000 Euro einen weiteren, noch wichtigeren Rekord zu vermelden. In diesem Jahr geht das gesammelte Geld an die Kinderkrebsstation der Uni-Klinik Mannheim sowie ein Kinderhospiz in Dudenhofen.

» zu www.hockeygegenkrebs.de

Neu: Plakate zur Nachwuchsschiedsrichter-Förderung für Ihren Verein!

Zudem: Verlosung von zehn "Fox 40" unter den besten Nachwuchskonzepten

 

22.02.2016 - Wer kennt sie nicht, die Frage nach geeigneten Schiris für Spiele und Turniere? Werden Sie aktiv und nutzen Sie für Ihren Verein die Aktion der DHB-Jugend, um eine Förderung von Nachwuchs-SchiedsrichterInnen ins Leben zu rufen! In Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Hockey-verband (WHV) und dem „BMFSFJ“ im Rahmen der ZI:EL Förderung, hat die DHB-Jugend zwei Schiedsrichter-Plakate entworfen, die von Vereinen als passender Auftakt für Projekte in der Jugend-Schiedsrichterförderung genutzt werden können.

» weiter lesen

Appell für Respekt und Fairness im Umgang mit den Endrunden-Schiedsrichtern

Die Jugend-SRA-Vorsitzende Gaby Schmitz wendet sich an Spieler, Eltern und Trainer

 

17.02.2016 - Es geht schon wieder los... oder: In wenigen Tagen sind Jugendmeisterschaften! Eigentlich ein Ereignis was Freude auslösen sollte! Natürlich freuen sich alle! Spieler, Trainer, Eltern, Schiedsrichter, Offizielle... Als Verantwortliche für die Schiedsrichter ist mein Gefühl zwiegespalten. Man wünscht sich, dass alle Spiele vernünftig geleitet werden, dass alle Offiziellen die richtigen Entscheidungen treffen, und dass am Ende der Beste gewinnt! Was man sich nicht wünscht, ist, dass am Ende die Schuld für Niederlagen auf die Schiedsrichter abgeschoben wird, dass es zu Situationen kommt, in denen die Schiedsrichter angegangen werden.

» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
3. Mai 2016

» Nachrichten Archiv

 

» Impressum © 2016 • hockey.de