» weitere Nachrichten

Hockey Nachrichten

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - Bundesfinale 2014

Die Sieger kommen aus Hamburg und Nürnberg

 

25.09.2014 - In zwei hochklassigen und hart umkämpften Endspielen wurden die Sieger des diesjährigen Bundesfinales ermittelt. Bei den Mädchen konnte sich die Mannschaft der Luisenschule aus Mülheim gegen das Carl-von Ossietzky-Gymnasium aus Hamburg mit 3 : 1 durchsetzen. Nachdem der Finaleinzug des Grauen Klosters aus Berlin bei den Jungen feststand, konnten die Spieler und Betreuer aus Berlin noch einige Schulklassen aus ihrer Schule von einem Besuch des Endspiels überzeugen, so dass diese ihre Mannschaft lautstark unterstützten. Vor über 500 begeisterten Zuschauern wechselte die Führung mehrere Male bevor sich am Ende die Mannschaft der Bertolt-Brecht-Schule aus Nürnberg mit 6 : 4 durchsetzte.

Weitere Informationen und viele Fotos gibt es auf der

» JTFO Sonderseite

Der Hockeywettbewerb bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA wird bereits seit 1976 ausgetragen. Leider fehlen uns in der historischen Siegerliste

» JTFO Siegerliste

die Sieger der frühen Jahre. Vielleicht hat ja ein Teilnehmer oder eine Schule noch Unterlagen und kann uns helfen die Liste zu vervollständigen. Mailen sie einfach an: Mail sendenWebteam hockey.de

DHB-Sportentwicklung lädt Baden-Württembergs Vereinsvertreter zur Regionalkonferenz

Termin: Am Samstag, 18. Oktober, 10 bis 16.30 Uhr im Haus des Sports in Karlsruhe

 

10.09.2014 - Die nächste Sportentwicklungs-Regionalkonferenz  findet am 18. Oktober in den Räumen des Badischen Sportbundes Nord in Karlsruhe statt. Regionalkonferenzen zum Thema Sportentwicklung dienen Engagierten als Informationsveranstaltung für deren Arbeit in den Hockeyvereinen. Angesprochen werden Funktionsträger in den Vereinen, aber auch ehrenamtlich engagierte Mitglieder oder Eltern. Die nächste Regionalkonferenz am 18. Oktober richtet sich an die baden-Württembergischen Vereine, aber auch an alle anderen interessierten Clubs im süddeutschen Raum. Treffpunkt ist das Haus des Sports, Am Fecherbad 5, in Karlsruhe. Die Veranstaltung dauert von 10.00 bis 16.30 Uhr.

» weiter lesen

In eigener Sache:

Der Mailserver ist umgezogen und hat eine neue Adresse

 

22.08.2014 - Der Mailserver ist umgezogen und hat eine neue Adresse. Betroffen sind die folgenden Mailadressen:

... @BayernHockey.de
... @BerlinHockey.de
... @HessenHockey.de
... @nhvhockey.de
... @rps-hockey.de
... @shhv-hockey.de
... @whv-hockey.de
... @deutscher-hockey-bund.de

Wenn sie eine solche Mailadresse nutzen, ändern sie bitte in ihren Maileinstellungen Posteingang und Postausgang in mail.hockey.de, alle anderen Einstellungen bleiben unverändert. Nur die Nutzer von DHB-Adressen haben ein neues Passwort erhalten, bei allen anderen gilt das bisherige Passwort. Auch die Webmail erreichen sie nun mit:

» https://mail.hockey.de

Bei Fragen wenden sie sich bitte an ihren Mail-Administrator oder an:

Mail sendenWebteam hockey.de

Bundesligen kehren zu normalem Hallenhockey-Modus zurück

DHB-Präsidium hat beschlossen, den Regelversuch „Hockey5“ nicht fortzusetzen

 

27.07.2014 - In den deutschen Hallenhockey-Bundesligen wird in der kommenden Saison 2014/15 wieder das „normale“ Hallenhockey mit sechs Akteuren auf dem Spielfeld praktiziert. Das hat das Präsidium des Deutschen Hockey-Bundes nach einem Antrag des DHB-Schiedsrichter- und Regelausschusses vom 23. Juli beschlossen. Damit ist „Hockey5“, das vergangene Saison in den Bundesligen aufgrund einer internationalen Regeländerung versuchsweise zur Anwendung kam, im Bereich des DHB vorerst wieder vom Tisch. In den unteren Spielklassen sowie im Jugendbereich hatte man 2013/14 bereits auf den Regelversuch, pro Mannschaft einen Spieler weniger als bisher auf dem Spielfeld haben zu dürfen, verzichtet. Hier ist also gar keine Umstellung nötig.

» weiter lesen

Mädchen-Schiri-Projekt zur Förderung gesucht

Zusätzliches Angebot für Landesverbände in Anlehnung an das Förderprogramm ZI:El

 

11.07.2014 - Angelehnt an das Projekt „Talentcoaching“ der Hockeyjugend zur Förderung von Nachwuchsschiedsrichterinnen möchte die Bundesmädchenwartin Karin Schwettmann eine Projektförderung in diesem Bereich ausloben. Dabei geht es um eine Förderung in Höhe von 400€ aus dem Mädchenhockeyetat. Angesprochen sind Landesverbände oder Clubs, die in ihrem Bereich bereits mit der Ausbildung und Förderung junger Schiedsrichterinnen befasst sind, oder in 2014 ein Projekt geplant haben.

Nicht grundlos werden Schiedsrichter auch als Spielleiter und somit als entscheidender Teil unseres Sports bezeichnet. Daher ist es wichtig früh in die Ausbildung neuer Unparteiischer zu investieren und auch das Ansehen dieser zu fördern, denn ohne gut ausgebildete Schiedsrichter wäre ein fairer Wettkampf nur schwer möglich. Zurecht kann man im Regelheft unter dem Punkt Spielleitung gleich zu Beginn lesen, dass Schiedsrichtern ein anspruchsvoller, aber lohnender Weg sei, am Hockeyspiel teilzunehmen. „Damit dieser Weg auch vermehrt von Mädchen und jungen Frauen eingeschlagen wird, freue ich mich, wenn wir mit unserer Förderung einen kleinen Beitrag direkt vor Ort in einem Verband oder Club leisten können!“ so Karin Schwettmann.

Interessierte Landesverbände sind dazu aufgerufen bis zum 03.08.2014 ihre Bewerbungen um die Fördermittel einzureichen. Inhaltlich sollte das Konzept sowohl die Projektidee als auch einen Finanzplan beinhalten. Sollten mehrere Projekte überzeugend sein, kann die Fördersumme auch aufgeteilt werden.

Ansprechpartner:

Karin Schwettmann

Bundesmädchenwartin

schwettmann@deutscher-hockey-bund.de

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Login:
Passwort:
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


keine
4.+5. Oktober 2014
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
11.-26. Oktober 2014
zur Sonderseite DM Jugend
 

» Impressum © 2014 • hockey.de